Europa sind wir!

Beeinflusst die EU mein Leben? Kaum, finden vor allem sozial benachteiligte Jugendliche zwischen 16 und 25 Jahren, die keinen oder wenig Zugang zu politischer Bildung haben. Um diese Zielgruppen für europapolitische Bildungsarbeit zu gewinnen, entwickelt die TUI Stiftung mit dem IKAB-Bildungswerk das Modellprojekt „Europa sind wir!“ – in enger Zusammenarbeit mit kommunalen Trägern der Jugendhilfe und Jugendarbeit. Das Projekt gibt jungen Menschen die Chance, Vorstellungen von „ihrem“ Europa zu formulieren und sie dann in angeleiteten Aktionen, wie etwa Videoproduktionen, umzusetzen. Im Oktober 2018 startet das Modellprojekt mit jeweils zwei Teilprojekten in Darmstadt, Dresden und Köln.

Projektpartner IKAB

IKAB-Bildungswerk e.V. ist eine Einrichtung der interkulturellen politischen Bildung, die sich für das Gelingen einer demokratischen europäischen Zivilgesellschaft einsetzt. Als Projektträger verantwortet IKAB-Bildungswerk die Gesamtkoordination des Projekts „Europa sind wir!“.

Teilprojekte an den Standorten

Standort Darmstadt

Teilprojekt 1: Ökumenische Kinder- und Jugendhaus (ÖKJH)
Das Ökumenische Kinder- und Jugendhaus (ÖKJH) wurde 1986 erbaut und bietet seitdem den Jugendlichen in Darmstadt-Kranichstein in viele Möglichkeiten, sich zu beschäftigen und zu entfalten. Träger des Jugendhauses sind die evangelische Philippus-Kirchengemeinde und die katholische Kirchengemeinde St. Jakobus. Neben den Offenen Treffs, die für viele Jugendliche eine Anlaufstelle in ihrer Freizeit darstellen, gibt es eine Menge Ferien- und Wochenendangebote. Das ÖKJH ist gleichzeitig koordinierender Partner

Teilprojekt 2: *huette
Die *huette ist eine Einrichtung des Evangelischen Dekanats Darmstadt-Stadt und ein Teil des Stadtjugendpfarramtes Darmstadt und damit ein Angebot der Jugendarbeit in der Innenstadt und in der Stadtgesellschaft der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Im Jugendhaus *huette findet offene Jugendarbeit für Kinder und Jugendliche von 10-27 Jahren statt. Das Jugendhaus *huette stellt Bildungs-Erziehungs und Lernräume bereit.

Standort Dresden

Teilprojekt 1: Kinder- und Jugendhaus Juchten
Das Kinder- und Jugendhaus „Juchten“ des Stadtjugendrings Dresden liegt in Gorbitz, einem Plattenbaugebiet am Stadtrand, das als sozialer Brennpunkt gilt und durch prekäre Lebenslagen der BewohnerInnen bestimmt wird. Die breit gefächerten niederschwelligen Angebote im Bereich der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (Kreativangebote, Tanzen, Ferienfahrten, Offener Treff) richten sich vorrangig an Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 27 Jahren.

Teilprojekt 2: Kinder- und Jugendhaus Chili
Kinder- und Jugendhause Chili

Koordinierender Partner
Der Jugend- und Kulturprojekt e. V. versteht sich als Plattform für die Planung und Durchführung von Projekten im Bereich Jugend, Bildung und Kultur auf lokaler, nationaler und europäischer Ebene. Der Dresdner Verein fördert den kulturellen Austausch zwischen europäischen Ländern und trägt damit zur sozialen Integration und zur aktiven Beteiligung von Jugendlichen und Erwachsenen bei. Dazu widmet sich der Verein dem Coaching von Freiwilligen und Fachkräften in der Jugendarbeit in ganz Europa.

Standort Köln

Teilprojekt 1: Jugend- und Gemeinschaftszentrum Salamander
Das Jugend- und Gemeinschaftszentrum "Salamander" liegt im nordöstlichen Stadtrand von Köln in Höhenhaus. Das Salamander ist eine sozialraumorientierte Freizeit- und Begegnungsstätte für Menschen im Alter von 8-27 Jahren orientiert, wertschätzend, situativ, niederschwellig, partizipativ und entwicklungsfördernd. Der Offene Bereich ist das „Herz“ des  Hauses und somit die Basis der pädagogischen Arbeit. Offenheit, Zugänglichkeit, geringer Verpflichtungsgrad und die Bereitstellung von Räumen und Ressourcen sind Merkmale, die den Offenen Bereich zu einem Aneignungs-, Erprobungs- und Selbstbestimmungsraum machen.

Teilprojekt 2: Kinder- und Jugendzentrum Weiden
Das Kinder- und Jugendzentrum Weiden ist eine sozialraumorientierte Freizeit- und Begegnungsstätte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Die Arbeit ist präventiv, begleitend, interkulturell und entwicklungsfördernd. Das Kinder- und Jugendzentrum Weiden unterstützt Kinder und Jugendliche auf der Suche nach ihrem Platz in der Gesellschaft. Diese offene Jugendarbeit schafft Möglichkeiten zur Begegnung und gegenseitigem Kennenlernen. Sie ist an der Lebenswelt und Interessen der Kinder und Jugendlichen orientiert und fördert Selbstbestimmung und soziale Mitverantwortung. Das Zentrum nimmt sich den Aufgaben des SGB VIII an und bietet den Bürgerinnen und Bürgern von Weiden einen Ort an, an dem Werte wie Solidarität, Toleranz, Respekt und Akzeptanz bewusst und aktiv gelebt werden. Allen Besucherinnen und Besuchern soll unabhängig von ihrer Herkunft oder Religion die Möglichkeit gegeben werden an den Angeboten der Einrichtung teilzuhaben. Das Kinder- und Jugendzentrum Weiden, allen Besucher*innen bekannt als "Juze", ist eine Einrichtung der Jugendzentren Köln gGmbH (JugZ).

Koordinierender Partner
IKAB e.V.